Suchen nach:
Aktuelle Schlagzeilen im Überblick

Trump bei NATO-Gipfel: Alles andere als harmonisch

Eigentlich hatten die Staats- und Regierungschefs beim NATO-Treffen in Brüssel auf beschwichtigende Worte des US-Präsidenten gehofft. Doch schnell wurde klar: Donald Trump war nicht als Versöhner gekommen. Stattdessen griff er die Verbündeten frontal an.

Kommentar: Mister Unberechenbar wütet wieder

Wie Schulkinder hat Trump die Staats- und Regierungschefs beim NATO-Treffen abgekanzelt, meint Kai Künstner. Und die machen versteinerte Miene zum bösen Spiel. Bloß nicht Trump verärgern, bloß keine neue Angriffsfläche bieten, so lautet das Motto.

Russland-Ermittlungen: FBI überprüft auch Kushner

Jared Kushner gilt als Trumps einflussreichster Berater. Nun ist auch er offenbar in den Fokus des FBI gerückt. Die Bundespolizei überprüfe seine Russland-Kontakte, berichten US-Medien. Eines Verbrechens werde er aber nicht beschuldigt.

Weißes Haus scheitert mit Berufung gegen Einreisestopp

Weitere Schlappe für Trump: Das vom US-Präsidenten angestrebte Einreiseverbot für Menschen aus sechs muslimischen Ländern bleibt außer Kraft. Das entschied ein Berufungsgericht. Zur Begründung hieß es, man sei nicht überzeugt von der Argumentation der US-Regierung.

Deutschland - die Teilzeitrepublik

In Deutschland haben heute mehr Menschen als jemals zuvor einen Job. Doch die Zahl der Vollzeitstellen geht zurück. Mittlerweile liegt sie sogar unter dem Stand der Jahrtausendwende, wie eine Kleine Anfrage der Linksfraktion ergab. Von Julian Heißler.

Merkel droht mit Abzug der Bundeswehr aus Incirlik

Kanzlerin Merkel verschärft im Streit mit der Türkei die Tonlage: Erstmals drohte sie mit dem Abzug der Bundeswehrsoldaten aus Incirlik, sollte die Regierung in Ankara weiterhin keine Besuche von Abgeordneten erlauben. Das werde sie Präsident Erdogan beim NATO-Gipfel "sehr deutlich machen".

Hauptbeschuldigte des Putschversuchs suchen Asyl in Deutschland

Immer mehr türkische Diplomaten und Soldaten suchen Asyl in Deutschland. Für die Bundesregierung wird das zunehmend zum Problem - denn nach Recherchen von NDR, WDR und "SZ" stellten nun auch Türken einen Antrag, nach denen die Regierung in Ankara seit Monaten fahndet.

Griechenland: Papademos offenbar durch Briefbombe verletzt

Der frühere griechische Ministerpräsident Papademos ist bei einer Explosion im Zentrum Athens verletzt worden. Allem Anschein nach detonierte eine Briefbombe, als Papademos den Umschlag in seinem Auto öffnete. Auch sein Fahrer wurde verletzt.

Manchester: US-Leck sorgt für handfesten Krach

May beschwerte sich bei Trump, die Polizei kappt die Leitung in die USA: Das US-Leck zum Manchester-Anschlag sorgt für handfesten Ärger. Zudem wurde bekannt, dass der Attentäter kurz vor der Tat am Düsseldorfer Flughafen war. Und in Manchester schreckte ein neuer Alarm die Menschen auf.

US-Republikaner Gianforte verprügelt britischen Reporter

Die Nachwahl für das US-Abgeordnetenhaus im nördlichen, dünn besiedelten Staat Montana war heiß umkämpft. So heiß, dass der republikanische Kandidat offenbar die Nerven verlor. Am Tag vor der Wahl griff er einen britischen Reporter an. Von Martin Ganslmeier.

Webtipps


Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!